14.7.06

Thea v. Harbous Schriften zum Ersten Weltkrieg

An der Universität zu Köln schreibt z. Zt. Andre Kagelmann an einer Dissertation zum Thema: Der Krieg und die Frau. Thea von Harbous Schriften zum Ersten Weltkrieg.

Die kriegsliterarischen Arbeiten Thea von Harbous in der Zeit um den Ersten Weltkrieg werden in erster Linie erzähltextanalytisch untersucht, um sie in ihrer literarischen Spezifik erfassen zu können. Thematisch wird insbesondere die didaktisch-rhetorische Prägung der Kriegsprosa Harbous einer Analyse unterzogen. Des weiteren werden über das kriegsliterarische Werk transportierte Werthaltungen ins Auge gefaßt, wie sie insbesondere in den Kriegsdarstellungen sowie der Verortung von Männern und Frauen in spezifischen Geschlechterrollen zum Ausdruck kommen. Diese Werthaltungen werden wiederum in ihren zeitgenössischen politischen, sozialen und kulturellen Kontexten verortet. Die Arbeit versteht sich auch als eine literaturwissenschaftliche Ergänzung zu den bisher primär filmwissenschaftlichen Forschungen zum Œuvre Thea von Harbous.

Andre Kagelmann ist zu erreichen: Andre.Kagelmann@uni-koeln.de

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

I really enjoyed looking at your site, I found it very helpful indeed, keep up the good work.
»

Richard Gilzean hat gesagt…

Congratulations on the creation of your Thea von Harbou site. I'm sure this forum will be will be a very useful means of teasing out some interesting lines of enquiry about this fascinating woman. Blogs are still a novelty for me so I will need to come up to speed on how they are utilised. I will address the specific points in due course. I hope you won't mind if I reply in English. I will be in Germany in mid August for about 8 weeks. Conducting more research for my documentary project. Would still like to meet with both Reiner and Andreas during this period.

regards
Richard