5.1.07

Aufblühender Lotos. Roman von Thea von Harbou

von Dr. Lothar Günther

Aufblühender Lotos, dieser zweite Indien-Roman Thea von Harbous, erschien im Kriegsjahr 1941 im Deutschen Verlag (Berlin). Im Unterschied zu Das Indische Grabmal von 1917, bei dem es sich um phantastisch-abenteuerliche Literatur handelt, hat Aufblühender Lotos eine reale politische Bedeutung: Es ist eine literarische Anklage gegen ein Stück britischer Kolonialgeschichte und stellt eine entschiedene Befürwortung des sich entwickelnden Freiheitskampfes des indischen Volkes dar. Das Werk kann insofern als ein politischer Unterhaltungsroman bezeichnet werden. Ansprechend ist das Werk dabei vor allem in den Abschnitten, wo Thea von Harbou indische Geschichts-, Landes- und Menschenkenntnisse einbaut und darstellt. Abstoßend wirkt heute jedoch der antibritische Charakter des Romans, der jedoch der Veröffentlichung während des Zweiten Weltkrieges zuträglich gewesen sein mag.
Weitere Informationen finden Sie hier.

1 Kommentar:

Dr. Reinhold Keiner hat gesagt…

Der Roman-Vertrag ‚Aufblühender Lotos’ zwischen Thea von Harbou und dem Deutschen Verlag, Berlin, datiert vom 16. April 1941. Für den Vorabdruck war eine der Zeitungen oder Zeitschriften des Verlages vorgesehen, hier insbesondere die ‚Berliner Illustrierte Zeitung’. Für den Vorabdruck waren dem Verlag Kürzungen, auch in größerem Umfange, sowie redaktionelle Änderungen gestattet. Ob es einen Vorabdruck gegeben hat und inwieweit sich dieser inhaltlich vom Roman unterscheidet, müsste noch untersucht werden.

Dem Vertrag angefügt ist, mit selbem Datum, eine Ergänzung, die unter anderem beinhaltet, dass Thea von Harbou als Ersatz für besondere Spesen, die sie in Verbindung mit der Abfassung des Manuskriptes zu dem Roman hatte, pauschal 2.000 RM bekommen sollte. Was sich hinter ‚besondere Spesen’ verbirgt, bleibt leider unklar. Sicherlich keine Indien-Reise, diese plante sie erst 1953. Im Herbst dieses Jahres wollte sie für vier Monate nach Indien reisen und dort ein Buch über die Verhältnisse des Landes unter dem ungefähren Titel ‚Ich suche das Indische Grabmal’ schreiben. Zu dieser Reise ist es nicht gekommen.