11.5.10

Dr. Mabuse zum Hören

Einer der bekanntesten Filme der 1920er Jahre ist Dr. Mabuse, der Spieler. Der aufwändig produzierte, zweiteilige Stummfilm von Thea von Harbou, die das Manuskript schrieb, und ihrem damaligen Arbeits- und Lebenspartner Fritz Lang, dem Regisseur, feierte große Erfolge. Auch deshalb, weil er die actionreiche und unterhaltsame Verbrecherjagd quer durch Deutschland mit gesellschaftskritischen Momenten verband. Doch nicht nur Harbous und Langs Werk ist eindrucksvoll, sondern auch dessen literarische Vorlage, der gleichnamige Roman von Norbert Jacques.
Davon kann man sich nun in einer achteinhalbstündigen Lesung überzeugen. Der (Kölner) Schauspieler und Sprecher Volker Niederfahrenhorst liest Dr. Mabuse, der Spieler und er folgt dem ungekürzten Text der 1921 im Ullstein-Verlag erschienenen Erstausgabe des Romans von Norbert Jacques – hier bei einer Lesung im Mai 2010 bei der „9. HörGut Berlin“ in der Stadtbibliothek Berlin-Mitte:

video

Das Hörbuch Dr. Mabuse, der Spieler ist als Nr. 3 der Hörbuchreihe Filme zum Hören im Verlag MEDIA Net-Edition erschienen. Ein Bestellformular für das Hörbuch (ISBN 978-3-939988-05-2, 7 Audio-CDs, Gesamtspielzeit: 8 Stunden 31 Minuten) finden Sie hier!

Keine Kommentare: